Donnerstag, 2. Juni 2016

Nicht schon wieder Fenster putzen

Damit sollte nun Schluss sein. Die Putzjobverwaltung wurde grundlegend überarbeitet. Nun könnt ihr pro Job einstellen, ob ihr ihn einmal pro Woche, zweimal pro Monat, einmal pro Monat, einmal pro Quartal oder einmal pro Halbjahr erledigen wollt, und Putzbingo teilt ihn ungefähr in dieser Frequenz zu. Ungefähr deshalb, weil immer noch der Zufall den Job aussucht. Etwas Bingo muss noch sein. Die Gewichtung ist aber feiner eingestellt, so dass Putzbingo nun näher am Plutzplan-Tool als am reinen Zufallsgenerator ist.

Die Anzahl Putztage pro Woche berechnet sich nun aufgrund der Frequenz der Putzjobs. Wenn ihr also 10 Jobs mit einer Häufigkeit von einmal pro Woche erfasst, kriegt ihr 10 Putzjobs pro Woche zugeteilt. Seid also nett mit Euch selber...

Falls ihr bei der Putzjobverwaltung noch das bekannte Bild mit der Einstellung von 1 bis 3 seht, ladet mal die Seite neu (F5 oder Reload im Browser). Und dann viel Spass beim Spagat zwischen glänzend sauberem Haushalt und putzfreien Tagen finden.

Sonntag, 13. März 2016

Besuch kommt

Offensichtlich kommt die Situation nicht nur uns bekannt vor: Besuch steht an und trotz Putzbingo könnte die Wohnung noch eine Runde Staubsaugen vertragen. Nur wurde der Job leider nicht zugeteilt. Erledigen muss man ihn trotzdem. Und so greift man zum Staubsauger, ohne dafür Punkte zu kassieren. Völlig unfair. Damit ist nun Schluss. Nun hat man die Möglichkeit, einen Job abzuholen und dafür die volle Punktzahl zu kriegen. Wir sind gespannt, ob das Feature im Sinne der Erfindung genutzt wird, also um dringende Jobs zu erledigen und dafür aber auch Punkte zu kriegen, oder ob es nur 'missbraucht' wird, um am Samstag noch schnell die fehlenden drei Punkte für den Wochensieg zu klauben.

Übrigens: Wenn ihr noch Wünsche habt, klickt auf den "Feedback" Button am rechten Rand. Dort könnt ihr selber Verbesserungs-Vorschläge erfassen oder für bereits erfasste abstimmen.

Cheers,
Reto E.